Diagnostik

Augendiagnostik bei Dr. Klaus Ofner, Ihrem Augenarzt in 9500 Villach

Wir bieten unseren Patienten ein breites Spektrum an diagnostischen Verfahren und Leistungen auf dem aktuellsten Stand von Wissenschaft und Technik. Die Diagnostik spielt auch im Rahmen von Vorsorgeuntersuchungen eine wichtige Rolle hinsichtlich der Früherkennung krankhafter Veränderungen des Auges.

Untersuchungsverfahren

In unserer Ordination bieten wir die folgenden Untersuchungsverfahren an:

OCT-ZEISS Cirrus:

Die optische Kohärenztomographie (OCT) liefert präzise, hochauflösende Bilder bei Grünem Star und bei Netzhaut-erkrankungen wie Diabetes mellitus und altersbedingter Makuladegeneration.

Glaukomscreening FDT: 

Eine Überprüfung der Netzhautfunktion mittels Zeiss-Netzhautanalyse-Gerät FDT ermöglicht eine Früherkennung von Veränderungen oder Auffälligkeiten wie Glaukom oder Makula-degeneration.

Keratograph: 

Mit dem Keratograph kann die Hornhaut ohne Augenkontakt vermessen werden. Dadurch wird beispielsweise eine äußerst exakte Kontaktlinsenanpassung ermöglicht.

Erkennen eines Keratokonus.

Bestimmung der Sehleistung: 

In unserer Ordination überprüfen wir die Sehschärfe mittels Sehzeichenmonitor, die auf den Normalvisus der vollen Sehschärfe von 1 bzw. 100 % geeicht sind. Die zentrale Sehschärfe (Visus) ist die Fähigkeit des Auges, zwei sehr eng nebeneinanderliegende Punkte als voneinander getrennt wahrnehmen zu können.

Gesundheitsleistungen – für Ihre Sehkraft

Technologien wie die Optische Kohärenztomographie (OCT) liefern präzise hochauflösende Bilder für genaue Diagnose von Grünem Star und Netzhauterkrankungen und ermöglichen exakte Prognosen für eine effektive Behandlung. Eine Vorsorge, die sich nicht nur auf das Auge beschränkt: auch Gefäßerkrankungen, die zu Herzinfarkt oder Schlaganfall führen können, und Bluthochdruck sind sehr oft anhand von Netzhauterkrankungen diagnostizierbar.

Bei den häufigsten Erblindungsursachen unserer Gesellschaft ist jetzt eine frühzeitige Diagnose und exakte Verlaufskontrolle möglich. Dies entscheidet über Ihr Sehvermögen, das es zu erhalten gilt!

Leider übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen die Kosten für viele, wichtige Untersuchungen zur Früherkennung nicht. Da es gerade beim Grünen Star gute Chancen gibt, den Wettlauf gegen das Fortschreiten der Krankheit zu gewinnen, wenn die Krankheit in einem frühen Stadium erkannt wird, ist die Vorsorge hier aus medizinischer Sicht besonders sinnvoll.

Wie wird die Untersuchung mit dem ZEISS Cirrus™ durchgeführt?

Sie blicken einfach in das Gerät, das Ihren Augenhintergrund abtastet. Dabei ist Ihr Kopf dank des ergonomischen Designs komfortabel positioniert. Da ein Weittropfen der Pupillen vorab nicht erforderlich ist, erfolgt diese Untersuchung berührungslos und absolut schmerzfrei. Der Zeitaufwand ist gering und liegt im Bereich von einer bis drei Minuten. Die Bilder können sofort vom Arzt ausgewertet werden.

Dank der automatischen Bildausrichtung werden die nachfolgenden Messungen an das Referenzbild angepasst, auch über mehrere Besuche hinweg, was eine aussagekräftige Verlaufskontrolle sicherstellt. Diese berührungslose Messung ist völlig unschädlich und schmerfrei.

Frequenzverdopplungstechnologie

Das Prinzip des Frequenzverdopplungseffektes ist schon seit mehreren Jahren bekannt und wurde nun zum ersten Mal zur Serienreife entwickelt. Der dargebotene Flimmerreiz (Kontraststimulus) einer bestimmten zeitlichen und örtlichen Frequenz isoliert eine Untermenge der retinalen Ganglionzellen, die sogenannten M-γ-Zellen. Diese Zellen repräsentieren etwa 3,5% aller retinalen Zellen und sind als einzige in der Lage, den Stimulus wahrzunehmen. Das FDT nutzt die Beeinträchtigung dieser Zellen während des Krankheitsverlaufs zur Bestimmung von Gesichtsfeldverlusten. Die Wirksamkeit wurde in drei Jahren klinischer Erprobung nachgewiesen.

Brillenbestimmung inklusive Spezialbrillen:

Mittels Bestimmung der objektiven und subjektiven Refraktion kann der Brillenwert bestimmt werden. Spezialbrillen wie Kinder- und Arbeitsplatzbrillen für den PC werden in der Ordination angepasst.

Spaltlampenuntersuchung des vorderen Augenabschnittes (Biomikroskopie): 

Die starke Vergrößerung durch das Biomikroskop ermöglicht einen guten Überblick über die Strukturen des vorderen Auges. Das durch die Pupille einfallende schmale Lichtbündel lässt ein klares Erkennen von Trübungen oder krankhaften Veränderungen zu.

Augeninnendruckmessung: 

Die Augeninnendruckmessung mittels Tonometrie ist vor allem in der Diagnostik eines Glaukoms wichtig. Wir bieten Untersuchungsverfahren sowohl mit als auch ohne Augenkontakt an.

Hornhautdickenmessung (Pachymetrie):

Dieses Verfahren zur Messung der Hornhautdicke wird bei Verdacht auf Glaukom bzw. bei bereits bestehendem Glaukom angewendet.

Kontrastsehprüfung: 

Die Kontrastsehprüfung nehmen wir mittels Kontrast-Sehtafeln oder mit einem Nyktometer (Einblickgerät) vor. Wichtig für Führerschein-gutachten.

Farbsehprüfung: 

Wir überprüfen das Farbsehen mittels Farbtafeln.

Kinderaugenheilkunde:

Da Sehfehler bei Säuglingen oder Kindern für Eltern nicht immer erkennbar sind, wird die Durchführung von Sehtests dringend empfohlen – denn Augenfehler wachsen sich nicht aus.

Skiaskopie: 

Bei Kindern kommt zur Bestimmung der Brillenstärke die Skiaskopie zum Einsatz. Ein spezielles Licht wird auf das Auge gerichtet. Durch die Bewegung der Lichtquelle und die Art der Bewegung der Lichtreflexe im Auge kann auf die Art des vorliegenden Sehfehlers geschlossen werden. Zur Bestimmung der objektiven Refraktion müssen zumeist Augentropfen verwendet werden, denn speziell bei kleinen Kindern ist der Sehfehler nur durch Zykloplegie erkennbar.

Mutter-Kind-Pass-Untersuchungen: 

Die Mutter-Kind-Pass-Untersuchung dient der rechtzeitigen Erkennung von möglichen Augenkrankheiten und umfasst eine Untersuchung zwischen dem 10. und 14. sowie dem 22. und dem 26. Monat. Selbstverständlich sind wir auch in der Zwischenzeit für Ihre Anliegen da und betreuen Ihr Kind danach weiter!

Computergesteuerte Gesichtsfeldmessung:

Gesichtsfeldeinschränkungen entstehen etwa durch Erkrankungen der Netzhaut oder des Sehnervs und können zu erheblichen Einschränkungen in der Alltagsbewältigung führen. In unserer Ordination verwenden wir zur Untersuchung das Netzhautanalyse-Gerät ZEISS FDT oder den ZEISS Perimeter. Unter anderem werden Gesichtsfelduntersuchungen im Rahmen von Führerscheintauglichkeits-untersuchungen durchgeführt.

Kontaktlinsenanpassung: 

Wir betreuen Kontaktlinsenträger durch regelmäßige Spaltlamenuntersuchungen.
Weiche Kontaktlinsen (Tageslinsen, Monatslinsen, Halbjahres- und Jahreslinsen). Flexible Kontaktlinsen mit bester Sauerstoffversorgung für Ihre Hornhaut. Keratokonosspeziallinsen.

Voruntersuchung und Beratung zur refraktiven Chirurgie: 

Unter refraktiver Chirurgie versteht man die operative Korrektur einer Fehlsichtigkeit am gesunden Auge – sie ist somit eine Alternative zu Brille und Kontaktlinsen. Bei allen Eingriffen legen wir größten Wert auf eine ausführliche präoperative Untersuchung und Beratung des Patienten.

Für Ihre Fragen zum Thema Diagnostik steht Ihnen das Team der Ordination Dr. Ofner gerne zur Verfügung!

 Kontakt

Dr. Klaus Ofner

Ihr Facharzt für Augenheilkunde und Optometrie